Schlagwort-Archiv: kunst

Vernissagen und Ausstellungen aller Art

Vernissage „Kunst der Spur“ mit den Bildern von Jürgen Tobegen

Vernissage,   Samstag den 1.10.2022 um 19.00

Finissage, Samstag den 29.10.2022 um  19.00 Uhr.

Sonntagen und Feiertag  16.00 – 18.00 Uhr ist die Ausstellung geöffnet.

KUNST DER SPUR – KÖRPER-SCHRIFT-KALLIGRAFIE heißt vom 1.10. bis 29.10.2022 die bereits vierte Ausstellung von Jürgen Tobegen in der Kapelle am Urban. Die Spur, die dabei verfolgt wird, geht zurück bis auf die „ècriture automatique“ der Surrealisten, die den Abstrakten Expressionismus in Amerika, in Europa das Informel inspirierte und auf das „WuWei“, das absichtslose Tun in der chinesisch-japanischen Kalligrafie. Dabei gelang es der Kunst, analog zur Psychoanalyse, das gegenständliche wie auch abstrakte Fixbild das die Welt reduziert auf die Form betrachtet zu dekonstruieren, es auf der Leinwand in Borke (die gegebenen Zwänge) und in Geste (das eigene Handeln) zu überführen. Am Ende stand ein „offenes Bild“, das „ohne Titel“ blieb, weil der Umkehr dem „heiligen Abenteuer“, das Picasso vorgab, als er sagte: „Ich suche nicht – ich finde“, die gesellschaftliche Resonanz fehlte. Erst jetzt, da das Suchen von Lösungen mit Endzeitfragen konfrontiert ist, rückt das Finden, das nicht weiß, was es findet, das „Gehaltensein im Offenwerden“ (ebenda) in den Vordergrund. So verstehen die Arbeiten von Jürgen Tobegen Borke und Geste als Point of no Return und zeigen mit der reinen Vernunft einen Gegenentwurf zum Avatar, dem Ebenbild der praktischen Vernunft.

Die Vernissage ist am Samstag den 1.10.2022 und die Finissage am Samstag den 29.10.2022 jeweils ab 19.00 Uhr. An den 4 Sonntagen und dem Feiertag ist die Ausstellung von 16.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

ART Keuzberg

Malerei/Zeichnungen /Radierungen von Marita Jansen entwuerfe2

Die politisch und sozial engagierte Künstlerin Marita Jansen, die in Bochum und Essen lebte und arbeitete und deren Bilder in der ‚Kapelle am Urban‘ im Herbst 2016 ausgestellt werden, ist im Jahre 2014 verstorben. Elfriede Blenk, ist Erbin der Kunst von Marita Jansen und organisiert seither Ausstellungen und den Verkauf der Bilder zugunsten von sozialen Zusammen von Marita JansenProjekten.

Die Ausstellung in der Kapelle am Urban im Rahmen von ART Kreuzberg und während der Kunstwoche Berlin WEEK ist eine Benefiz-Verkaufsaustellung, d.h. der Erlös der verkauften Bilder fließt vollständig in ausgewählte soziale und politische Projekte in Chile sowie in Flüchtlingsprojekte für Frauen und Kinder in Deutschland. Die Käuferin, der Käufer entscheidet selbst, welches Projekt mit dem Verkaufserlös unterstützt wird.

ART Kreuzberg – mit Bildern u. Zeichnungen von Marita Jansen

Malerei/Zeichnungen /Radierungen von Marita Jansen entwuerfe2

Die politisch und sozial engagierte Künstlerin Marita Jansen, die in Bochum und Essen lebte und arbeitete und deren Bilder in der ‚Kapelle am Urban‘ im Herbst 2016 ausgestellt werden, ist im Jahre 2014 verstorben. Elfriede Blenk, ist Erbin der Kunst von Marita Jansen und organisiert seither Ausstellungen und den Verkauf der Bilder zugunsten von sozialen Projekten. Gefangene

Die Ausstellung in der Kapelle am Urban im Rahmen von ART Kreuzberg und während der Kunstwoche Berlin WEEK ist eine Benefiz-Verkaufsaustellung, d.h. der Erlös der verkauften Bilder fließt vollständig in ausgewählte soziale und politische Projekte in Chile sowie in Flüchtlingsprojekte für Frauen und Kinder in Deutschland. Die Käuferin, der Käufer entscheidet selbst, welches Projekt mit dem Verkaufserlös unterstützt wird.

Flyer 2016.09 Himmelsstürmer Flyer 2016.09 Hummer Einladung

Kunst-Event Vernissage & Live-Musik „KirK“

Wir laden Sie  herzlich ein zur Vernissage „Flower-Power“ – farbenreiche

flower power

Fotografie Ausstellung von Catrin Müller in der Kapelle am Urban.

Die Ausstellung wird mit Live-Musik des Duos KirK begleitet, das eigene Stücke und Improvisationen spielt. Nikolaus Kirstein am Klavier und Bernd Kircher an Alt- und Sopransaxophon loten einen musikalischen Spannungsbogen aus, der von poppigen Miniaturen bis zu atmosphärisch dichten Klangbildern reicht.

Die gemeinsame kreative Atmosphäre erzählt von leuchtenden Frühlingsspiralen im poetischen Sinne.

Freier Eintritt, Ort: Kapelle am Urban, Grimmstr.10, 10967 Berlin

Öffnungszeiten bis zum 27.5.2016
Dienstags, 17. und 24. Mai von 15.00-18.00 Uhr
Mittwochs, 11. 18. und 25. Mai von 15.00-18.00 Uhr
Donnerstags, 12. 19. und 26. Mai von 14.00-15.30 Uhr
Freitags, 13. 20. und 27. Mai von 15.00-18.00 Uhr
Kunst unter www.art-creation.org
Musik unter www.parageetmusic.de
 

*SEIN. und nicht sein* – Finissage und Performance

Ausstellung & Performance
by Lumi Divinior by Gunilla Göttlicher & der Nestbauerin Susanne Ercetin

sein-und-nicht-sein

Die Künstlerinnen Lumi Divinior by Gunilla Göttlicher und die Nestbauerin Susanne Ercetin wagen einen Dialog ihrer Seelenwerke
an einem eindringlich poetischen Ort – der Kapelle am Urban in Kreuzberg.
Zu Sehen und zu Erlauschen sein werden Collagen Mixed Media, Fotografien, die u.a. im Rahmen von Palliative Care entstanden sind,
Gedichtwerke-Performances und Lesungen über die Liebe und das pralle Leben, u.a. mit dem Lautpoesie-Duo *mondblume* –
mit dem Komponisten und Musiker Leo Auri und der Präsenz und Stimme von Gunilla Göttlicher.
Ein besonderes BonBon wird der offene Collage-Workshop sein!

Die Werke gibt es allesamt zu erstehen, ebenso kleinere Werke, Postkarten und Schmuckes!

Herzlich Willkommen!                sein

Programm

FR 08.04.2016 Vernissage mit Performance SEIN I.
19:00 – 23:00

SO 10.04.2016 offen für Alle! – mit Lesung(en)!
16:00 – 20:00

SA 16.04.2016 offen für Alle!
12:00 – 18:00

SO 17.04.2016
16:00 – 20:00 Öffnung der Ausstellung
16:00 – 18:00 Offener Workshop: Collage (Materialspende ab 5€)

FR 22.04.2016 Finissage mit Performance SEIN II.
19:00 – 23:00

+

Susanne Ercetin –
http//www.die-nestbauerin.de/

Die Welt der Lumi Divinior by Gunilla Göttlicher
http://divinior.blogspot.de/2016/03/ausstellung-sein-und-nicht-sein-lumi.html

mondblume – Klangabenteuer in Wortskulpturen
http://mondblume.leoauri.com/2012/sophie-hans-arp/

 

Ausstellung Balkan-Spiegel-Srebrenica von Rasema Santic

Balkan-Spiegel-Srebrenica

Balkan-Spiegel-Srebrenica

Balkan-Spiegel-Srebrenica

Postwar Paintings

Rasemas „Postwar Paintings“ zeigen Szenen aus der Zeit nach dem Ende des Bosnienkrieges, als die Schutzkeller verlassen werden konnten („Exit 1“), als zornige Mütter durchs Land streiften („Big Mama“), als Massengräber entdeckt und die Ermordeten identifiziert und neu begraben wurden („Abschied 1“), als Migranten nach Berlin kamen, um Autofenster zu wischen („Zigeunerin“). Neben diesen in den Jahren 1997 bis 2003 entstandenen Ölbildern zeigt die Ausstellung auch eine Serie späterer Aquarelle zum Thema einer befreiten, entspannten und mutwilligen Weiblichkeit.

exit 1

Exit 1

big mama

Big Mama

abschied

Abschied

Zigeunerin

Zigeunerin

Öffnungszeiten

Fr. Sa. So. 15.00-18.00 Urh bis zum 20. Dezember 2015

www.rasema.de
rasema.santic@gmail.com

 

Ausstellung Balkan-Spiegel-Srebrenica von Rasema Santic

Balkan-Spiegel-Srebrenica

Balkan-Spiegel-Srebrenica

Balkan-Spiegel-Srebrenica

Postwar Paintings

Rasemas „Postwar Paintings“ zeigen Szenen aus der Zeit nach dem Ende des Bosnienkrieges, als die Schutzkeller verlassen werden konnten („Exit 1“), als zornige Mütter durchs Land streiften („Big Mama“), als Massengräber entdeckt und die Ermordeten identifiziert und neu begraben wurden („Abschied 1“), als Migranten nach Berlin kamen, um Autofenster zu wischen („Zigeunerin“). Neben diesen in den Jahren 1997 bis 2003 entstandenen Ölbildern zeigt die Ausstellung auch eine Serie späterer Aquarelle zum Thema einer befreiten, entspannten und mutwilligen Weiblichkeit.

exit 1

Exit 1

big mama

Big Mama

abschied

Abschied

Zigeunerin

Zigeunerin

Öffnungszeiten

Fr. Sa. So. 15.00-18.00 Urh bis zum 20. Dezember 2015

www.rasema.de
rasema.santic@gmail.com

 

Vernissage zur Ausstellung von Rasema Santic

Balkan-Spiegel-Srebrenica

Balkan-Spiegel-Srebrenica

Balkan-Spiegel-Srebrenica

Postwar Paintings

Rasemas „Postwar Paintings“ zeigen Szenen aus der Zeit nach dem Ende des Bosnienkrieges, als die Schutzkeller verlassen werden konnten („Exit 1“), als zornige Mütter durchs Land streiften („Big Mama“), als Massengräber entdeckt und die Ermordeten identifiziert und neu begraben wurden („Abschied 1“), als Migranten nach Berlin kamen, um Autofenster zu wischen („Zigeunerin“). Neben diesen in den Jahren 1997 bis 2003 entstandenen Ölbildern zeigt die Ausstellung auch eine Serie späterer Aquarelle zum Thema einer befreiten, entspannten und mutwilligen Weiblichkeit.

exit 1

Exit 1

big mama

Big Mama

abschied

Abschied

Zigeunerin

Zigeunerin

Öffnungszeiten

Fr. Sa. So. 15.00-18.00 Urh bis zum 20. Dezember 2015

www.rasema.de
rasema.santic@gmail.com

 

Ausstellung Wandlungen II- Stadt(t)räume-

Wandlungen II- Stadt(t)räume-

Eine Ausstellung von KinderKunstWerken, die im Rahmen der Kooperation von KoduKu e.V., GraefeKids und Mobil im Kiez entstanden sind. Masken, Kostüme, Objekte,  Bilder, Fotos und Mitmach- Aktionen erwarten euch. Außerdem werden einige  künstlerische Highlights aus der KinderKunstWerkstatt und von GraefeKids zu sehen sein.

Kinder, Familien und Kunstinteressierte sind herzlich eingeladen zur Eröffnung am Freitag, dem 20.11.15 von 16-18h. Die Ausstellung ist auch am Samstag, dem 21. und Sonntag, dem 22.11.15  von 15.30-18h geöffnet. Der Eintritt ist frei.
gefördert durch „Künste öffnen Welten“.